Holzmarkt 2018-10-04T09:29:42+00:00
Holzmarkt

Holzmarkt

Rundholzmarkt Oktober 2018

Sägewerke laufen über

Fichtenrundholzmarkt weiterhin unter Druck! 

Der Fichtenrundholzmarkt hat sich im Laufe der Monate August und September weiter verschlechtert. Zwangsanfälle aufgrund von Kalamitäten, insbesondere durch Käfer und Trockenschäden führten in den vergangenen zwei Monaten zu einem weiteren Anwachsen der Angebotsmenge.

Der extrem trockene Sommer in weiten Teilen Deutschlands führte in den Nadelwäldern nicht nur zu teilweise massivem Käferbefall sondern auch zu Trockenschäden, welche ab September sichtbar wurden. Zusammen mit den Windwurfmengen von Anfang des Jahres wird von rd. 27 Mio. fm  geschrieben.

Hinzu kommen rd. 18 Mio. fm Käfer-Fichte aus Tschechien. Dort muss teilweise großflächig die Fichte aufgearbeitet werden. Ganze Landschaften verändern sich dabei!

Im westlichen Teil des Landkreises Unterallgäu haben wir folgende Situation: Südlich der A96 ist der Käferbefall an Fichtenbeständen in diesem Jahr weniger stark wie letztes Jahr und deutlich überschaubar. Anders schaut es nördlich der A96 aus. Dort haben wir teilweise massiven Käferbefall insbesondere bei Lauben und Babenhausen.  Bis jetzt haben wir rd. 17.000 fm Käferholz aufarbeiten und vermarkten müssen.

Unser Dringender Rat und Bitte: Bitte nur Käferholz aufarbeiten! Der Fichtenrundholzmarkt ist übervoll und eine Nachfrage nach frischen Holz ist noch nicht in Sicht.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Bestände weiterhin gewissenhaft.

Bitte beachten Sie folgende Vorgehensweise:

  • Aufarbeitung und Rückung des Käferholzes
    • Kleinmengen als Fixlängen aushalten
    • Größere Mengen können auch als Langholz (nach Rücksprache mit der Geschäftsstelle) ausgehalten werden.
  • Kleinmengen unbedingt auf die bekannten Sammellagerplätze bringen (außerhalb vom Wald, dort ist keine Spritzung notwendig), mindestens jedoch 500 m vom Wald entfernt.
  • Größere Mengen (ab 15 fm) am LKW fahrbaren Weg bereitstellen, eine zeitnahe Abfuhr wird  auch in den nächsten Wochen nicht möglich sein.

Der Fichtenrundholzmarkt ist stark unter Druck, die Preise geben nach.

Energieholz: Hackmaterial aus der Käferbekämpfung läuft erfreulich gut ab (innerhalb 14 – 21 Tagen)

Wir bitten um Ihr Verständnis, wenn sich die Abfuhr bzw. die Abrechnung des zu vermarktenden Holzes aufgrund der oben geschilderten Situation verzögert!

Aushaltung & Sortierung

Bitte beachten Sie die wichtigsten Aushaltungskriterien. So ist ist es uns möglich Ihr Holz bestmöglichst für Sie zu vermarkten.

Download

Merkblatt Aushaltung Rundholz

Hier die wichtigsten Sortimente in der Übersicht:

Fixlängen KÄFER:  2b+ 50 – 60 €/fm je nach Zeitpunkt der Bereitstellung und Vertrag

Fixlängen frisch BC: keine Frischholznachfrage!

Faserholz/Papierholz:   32,50 €/rm netto

Langholz KÄFER:  60 – 65 €/fm

Langholz frisch B:     keine Nachfrage nach Frischholz